1. Weltcupsieg für Sandra Stöckli

Im Strassenrennen am Weltcup in Québec erringt Handbikerin Stöckli ihren allerersten Sieg auf Stufe Weltcup. Dazu feiert sie den Sieg im Gesamtweltcup.

07. August 2022

Kurz vor dem Ziel kann Stöckli (H4) ihre letzte Konkurrentin Suzanna Tangen aus Norwegen abschütteln und fährt nach 52.8 Kilometern mit 13 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Für Stöckli ist es der erste Weltcupsieg der Karriere. "Was für ein Tag in Kanada, es gibt keine Worte!", ringt sie im Überschwang des Erfolges nach Worten. Danach kann sie auch die Trophäe als Siegerin im Gesamtweltcup entgegennehmen. Sie ist gerüstet für das Duell mit Jennette Jansen an der WM kommende Woche in Baie-Comeau. 

 

Fabian Recher (H4) verbessert sich im Strassenrennen gegenüber dem Zeitfahren um drei Ränge und kommt als Sechster ins Ziel. Das Rennen war geprägt von vielen taktischen Entscheidungen und sehr heissen Temperaturen. Recher fehlte am Ende in einem international sehr starken Feld die Kraft, um im Schlussspurt noch voll mithalten zu können. Das Rennen hat aber gezeigt, dass er bei guter Rennkonstellation an der WM auch dieses Jahr um die Medaillen mitfahren kann. 

 

Wie nahe Freud und Leid beisammen sein können, haben Celine van Till und Fabiano Wey in den Tricycle-Rennen erfahren müssen. Beiden geht es gemessen an den Vorfällen verhältnismässig gut und Stand jetzt steht einem Start an der WM wenig im Weg. Van Till kommt als Dritte ins Ziel und sichert sich so ebenfalls den Sieg im Gesamtweltcup.

 

Die Resultate aller Rennen vom Samstag mit Schweizer Beteiligung gibt es nun auf Para News. 

 

Related articles

contact_support Schick uns eine Nachricht