3 Medaillen für die Schweiz am letzten EM-Tag

Céline van Till macht sich im Endspurt gegen Jana Majunke zur Doppeleuropameisterin, Sandra Stöckli holt ihre zweite EM-Medaille und Benjamin Früh gewinnt im letzten Rennen Bronze.

30. Mai 2022

Auf der sehr profilierten Runde in Peuerbach entscheidet Céline van Till gegen die deutsche Weltmeisterin Jana Majunke den packendenden Zielsprint für sich und holt zum zweiten Mal innert 48 Stunden EM-Gold. In der Kategorie der Dreiradfahrerinnen T2 fährt sie über weite Strecken der 22 Kilometer mit Majunke an der Spitze und hat auf de letzten 500 Metern bergab die bessere Linie gewählt. Der deutche Protest hat keine Chance. So geht die Siegesserie von Van Till weiter. Nach den zwei Siegen beim Weltcup in Elzach holt sie nun auch zweimal Gold bei den Europameisterschaften. Damit verlässt die Schweizer Delegation Oberösterreich mit drei goldigen Medaillen. 

Die einzige EM-Medaille für die Männer 

Total sind siebenmal Edelmetall für die Schweiz zusammengekommen. Die Handbiker Sandra Stöckli in der H4 und Benjamin Früh in der H1 holen noch zwei Bronzemedaillen. Stöckli muss sich neben Seriensiegerin Jennette Jansen auch der Norwegerin Suzanna Tangen um fünf Sekunden geschlagen geben. Nach Silber im Zeitfahren ist es für die Frau aus Jona ebenfalls die zweite Medaille dieser Europameisterschaften. Die erste, und die einzige der Männer, gewinnt Benjamin Früh. Der starke Bergfahrer findet eine fast ideale Strecke vor und muss sich über die 22 Kilometer nur zwei Fahrern geschlagen geben. 

Weitere Resultate aller EM-Rennen mit Schweizer Beteiligung findet ihr auf Para News.

 

Foto: Sam Buchli

Related articles

contact_support Schick uns eine Nachricht