Celine van Till steht auch im Weltcup auf dem Podest

Trotz der Umklassifizierung in die stärkere T2-Kategorie erreicht Van Till gleich in ihrem ersten Weltcuprennen Rang 3.

05. Mai 2022

Der Einstieg in den Weltcup ist Celine van Till vorzüglich gelungen. Im Zeitfahren über 20 Kilometer im belgischen Ostende steht sie als Dritte auf dem Podest. Dies nachdem sie anfangs Woche vom T1 ins T2 umklassifiziert. Sie verliert nur etwas mehr als eine Minute auf die Siegerin Carol Cooke aus Australien. "Ich habe einfach riesig Spass auf dem Rad", freut sich van Till nachdem Rennen.

 

Fabiano Wey kommt in der MT1-Kategorie nicht über den siebten und letzten Platz hinaus, zeigt sich aber ncht gänzlich unzufrieden: "Nach den schlechten Erinnerungen im Vorjahr und wenige Tage vor dem Bergzeitfahren in Elzach stand die Sicherheit an oberster Stelle. Dazu war das Gefühl nicht das Beste."

Related articles

contact_support Schick uns eine Nachricht