Ilaria Renggli und Luca Olgiati sind Schweizermeister

An der Badminton-Schweizermeisterschaft in Näfels kommt es in den Einzel der Rollstuhlkategorien zu Favoritensiegen.

19. Juni 2022

Ilaria Renggli und Luca Olgiati waren an Nummer 1 gesetzt und holen sich nach Finalsiegen die Schweizermeistertitel. Renggli und Mathez, die international nicht gegeneinander spielen, weil sie in unterschiedlichen Behinderungskategorien antreten, haben souverän das Finale erreicht. In dieses geht Renggli als Favoitin und wird dieser Rolle gerecht. Die eben 22 Jahre alt gewordene Renggli setzt sich in 25 Minuten mit 21:15 und 21:13 deutlich gegen Mathez durch. Bronze geht an Petra Weibel, die sich im Spiel um Platz 3 gegen Ursula Memmishofer durchsetzen kann.

Auch bei den Männern siegt mit Luca Olgiati der an Nummer 1 gesetzte Spieler. Wie Finalgegner und Lokalmatador Marc Elmer spielt er in der Kategorie WH2. In 26 Minuten spielt sich Olgiati mit 21:13 und 21:15 gegen Elmer zu Gold. Bronze geht nach einem Sieg gegen Carlo Valsecchi an Christian Hamböck. Einen zweiten Titel gibt es für Renggli. Im Doppel gewinnt sie mit Valsecchi gegen Manuela Meier und Luca Olgiati, die an Nummer 1 gesetzt waren, die Goldmedaille. 

Bei den Standings ist Stefan Zimmermann neuer Schweizermeister. Er hat alle sechs Partien ohne Satzverlust gewinnen können. Alle Resultate der Schweizermeisterschaft in Näfels gibt es jetzt auf Para News.

Related articles

contact_support Schick uns eine Nachricht